Freiwillige Feuerwehr Quickborn
Freiwillige Feuerwehr Quickborn Smartphone App

Aktuelle Einsätze

#61 / 24.03.2020, 09:38 Uhr - Rauchentwicklung
weiterlesen »

31.01.2020: Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Quickborn

31.01.2020: Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Quickborn

Am Freitagabend fand in der Feuerwache die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Quickborn statt. Durch die Versammlung führte der stellvertretende Jugendgruppenleiter Ben Butzke, da Linus Teske leider nicht anwesend sein konnte. Er konnte neben den jungen Brandschützern auch Bürgermeister Thomas Köppl sowie Volker Voß und Tina Pauli von der Stadtverwaltung und Birgit Hesse von der Stadtjugendpflege als Gäste begrüßen.


Weiterhin verfolgten Wehrführer Wido Schön, sein Stellvertreter Daniel Dähn und zahlreiche weitere Mitglieder der Einsatzabteilung der Feuerwehr Quickborn sowie viele Eltern der Jugendlichen interessiert die Versammlung.


Wehrführer Wido Schön hob bei seinen Begrüßungsworten hervor, dass die Jugendfeuerwehr mit nunmehr 27 Mitgliedern so groß sei wie nie zuvor! Er dankte dem Ausbilderteam um Jugendwart Sebastian Göhring für die engagierte Arbeit mit dem Nachwuchs.


2019 war ein besonderes Jahr für die Jugendfeuerwehr: Am 9. April wurde der 25. Geburtstag dieser Abteilung der Feuerwehr gefeiert und Pfingsten fand dann in Quickborn das „Eulennest“ statt, das Zeltlager für alle Jugendfeuerwehren des Kreises Pinneberg. Mit einer nächtlichen Evakuierung wegen eines Unwetters, einem Orientierungsmarsch durch Quickborn und zahlreichen Spielen wurde den Jugendlichen viel geboten. Es war eine rundum gelungene Großveranstaltung, die durch die gesamte Feuerwehr Quickborn und zahlreiche Helfer auf die Beine gestellt wurde. Noch heute spreche man im Kreis über das Event, die Messlatte für die kommenden Gastgeber sei hoch.


Im vergangenen Jahr ist die Jugendfeuerwehr zudem mit neuer Dienstkleidung ausgestattet worden. Man verzichtet jetzt auf den sogenannten ersten Rock und investiert das Geld lieber in praktische Kleidungsstücke wie T-Shirts oder Sweatshirts.


In seinem Jahresbericht blickte Ben Butzke auf ein besonderes Jahr für die Jugendfeuerwehr Quickborn zurück. Erstes Highlight war die Feier des 25. Geburtstags am 9. April, bei der u.a. ein neues Zelt und ein Anhänger als Geschenk übergeben wurden. Es folgte eine Ausfahrt zum Center Park mit zahlreichen Aktivitäten, geplant von den Kameraden Daniel Dähn und Bernd Bödecker aus der aktiven Wehr. Die Jugendlichen hatten viel Spaß und die Tage waren sehr gut für die Kameradschaft.


Das absolute Highlight war das Pfingstzeltlager vor der eigenen Haustür am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. Das Wetter spielte die meiste Zeit nicht gut mit, aber man hatte viel Spaß an dem abwechslungsreichen Wochenende. Als guter Gastgeber überließ man die Pokale bei den Wettbewerben den Gästen – aber 2020 werde man wieder möglichst viele Erfolge feiern. Ben dankte der gesamten Feuerwehr und insbesondere dem Kernteam um Björn Fehrs und Sebastian Göhring für die reibungslose Umsetzung des sehr gelungenen Zeltlagers.


Ein weiterer Höhepunkt war das alljährliche Ausbildungswochenende, wo die Jugendlichen in der Wache übernachtet und den Alltag einer Berufsfeuerwehr nachgestellt haben. Dabei wurde die Kameradschaft ebenfalls merkbar verbessert. Neben den spannenden Einsätzen, welche von einer BMA bis zum Realfeuer gingen, wurde natürlich auch Ausbildung betrieben. Dank der guten Ausbildung der Ausbilder konnten viele Kameraden während des Ausbildungswochenendes auch erfolgreich ihre Jugendflamme I ablegen.


Am Ende des Jahres stand dann die alljährliche Weihnachtsfeier an. Es ging nach Kaltenkirchen zum Lasertag spielen, was ziemlich anstrengend war, aber allen sehr viel Spaß gebracht hat. Danach ging es zurück in die Wache, wo noch gemeinsam gegessen wurde.


Nach dem Kassenbericht wurde der Vorstand auf Empfehlung der Kassenprüfer einstimmig entlastet.


Zehn Jugendliche haben 2019 ihr Anwärterjahr zurückgelegt. Sie haben sich gut in die Jugendfeuerwehr eingelebt und viel Teamgeist gezeigt. Jugendwart Sebastian Göhring nahm sie nunmehr offiziell als Jugendfeuerwehrfrau bzw. –mann auf.


Im Rahmen des Ausbildungswochenendes konnten einige Jugendliche die Jugendflamme I ablegen. Sie mussten dazu u.a. einige Knoten und Stiche zeigen, einen Notruf absetzen oder einen einfachen Löschangriff aufbauen. Sebastian Göhring überreichte das entsprechende Abzeichen an Pit Bernhardt, Jan Felix Fröhlich, Ayleen Grabbe, Mattes Harms, Pia Kieper, Lara Marie Köhler, Björn Lübke, Finn Rübhausen, Lennart-Eric Schmidt, Hannah Semmelhaak und Felix Twesten.
Im Anschluss daran wurden Vincent Lehrbaß und Justin Wiggers mit einer Taschenlampe als Geschenk verabschiedet. Sie wechseln aufgrund ihres Alters in die Einsatzabteilung der Feuerwehr.


Wichtiger Bestandteil der Hauptversammlung sind die Wahlen zum neuen Vorstand. Dieser ist bei den Jugendfeuerwehren jedes Jahr neu zu wählen.
Als Nachfolger von Linus Teske wurde Ben Butzke zum neuen Jugendgruppenleiter gewählt.


Zum Gruppenführer 1 – und damit auch zum Stellvertreter von Ben – wählten die Jugendlichen
Timo Todenhagen. Die weiteren Wahlen brachten folgende Ergebnisse:
Gruppenführer 2: Finn Rübhausen
Schriftwartin: Jasmin Lübke
Beisitzer 1: Pelle Kießelbach
Beisitzer 2: Erik Krohn


Nach den Wahlen wurden Svente Lohmeyer, Taylor Steinbrecher, Jarne Thimm und Thore Thimm als Anwärter neu aufgenommen, wobei die beiden letztgenannten krankheitsbedingt nicht anwesend waren.


Als Jugendlicher des Jahres wurde von den Ausbildern Ben Butzke gewählt. Sebastian Göhring würdigte seine herausragende Hilfsbereitschaft und Kameradschaft im vergangenen Jahr.


Für eine unglaubliche 100%-ige Dienstbeteiligung im vergangenen Jahr wurden Ayleen Grabbe und Torben Lübke geehrt.


In seinem Grußwort, auch im Namen des Bürgervorstehers und der Ratsversammlung, hob Bürgermeister Thomas Köppl nochmals das Zeltlager als ein tolles Event mit guter Stimmung hervor. Auch in der Öffentlichkeit wurden und werden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr als besonders zuvorkommende und höfliche Jugendliche wahrgenommen. Er dankte Sebastian Göhring und dem Ausbilderteam für die gute Arbeit, die diese leisten.


Er bezeichnete die Jugendfeuerwehr als die Zukunft der Feuerwehr Quickborn, also diejenigen, die künftig für die Sicherheit, das Retten und den Brandschutz in der Stadt da sein werden.


Birgit Hesse von der Stadtjugendpflege freute sich ebenfalls über die tolle Entwicklung, die die Jugendlichen in der Feuerwehr nehmen. An dem disziplinierten Ablauf einer Veranstaltung wie dieser Hauptversammlung könnten sich viele Erwachsene eine Scheibe abschneiden.


Jugendwart Sebastian Göhring richtete zum Abschluss nochmals den Blick nach vorn auf die zahlreichen bevorstehenden Veranstaltungen und Events im Jahr 2020. Es steht erneut eine Ausfahrt in den Center Park an, gefolgt vom Ausbildungswochenende bereits im April. Nach dem Kreisjugendfeuerwehrtag in Kölln-Reisiek folgen u.a. das Pfingstzeltlager in Tangstedt und die Abnahme der Leistungsspange im Herbst.


Rückblickend dankte auch Sebastian Göhring nochmals der gesamten Feuerwehr Quickborn für die Ausrichtung des „Eulennestes“ im vergangenen Jahr.
Mit Hot Dogs stärkten sich anschließend alle Teilnehmer und ließen die Versammlung mit zahlreichen Gesprächen ausklingen.

« Zurück